Sie haben grade mindestens 50% Ihres Immobilienwertes verloren!

AD95

„Auf Abendblatt-Anfrage bestätigte ein Sprecher der Umweltbehörde, dass derzeit „drei Verfahren zum Vorkaufsrecht für den Hochwasserschutz am Allermöher Deich“ laufen. Die Nutzung der zweiten Deichlinie für das Flutmanagement werde sich allerdings über viele Jahrzehnte hinziehen. „In den kommenden 100 Jahren nutzt die Stadt aber das ihr gesetzlich zustehende Instrument des Vorkaufsrechts konsequent, um die erforderlichen Flächen zur Sicherstellung des Hochwasserschutzes nach Deichordnung auch an der zweiten Deichlinie gewährleisten zu können“, heißt es in der Stellungnahme der Behörde.“

Spätestens jetzt sollte jeder mit einer Immobilie im Deichgrund verstanden haben, dass eine kommende Enteignung wahrscheinlich ist und ab sofort der Verkauf der eigenen Immobilie kaum noch möglich sein wird. Daraus ergibt sich, dass ab sofort der maximale Ertrag von derzeit ca. dem 27-fachenen der erreichbaren Jahresmieteinnahme auf das zusammenbricht was ein Gutachter des Hamburger Gutachterausschuss für den Verkehrswert hält. Denn weicht der erreichte Verkaufspreis um mehr als 20% von diesem ab, wird auch nur der Verkehrswert gezahlt.
Es macht auch keinen Sinn mehr in die eigenen Vier-Wände zu investieren, wenn man nicht absehen kann wann die Stadt übernehmen möchte.

Es besteht auch die Gefahr, dass die Darlehensgeber diese neue Situation bewerten. Wenn nur noch x % vom Verkehrswert beleibar sind, kann ein neuer Darlehensabschluss schon mal daneben gehen.