Kommentar zu: RICHTLINIE 2007/60/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 23. Oktober 2007 über die Bewertung und das Management von Hochwasserrisiken

56 / 100

Diese Richtlinie dokumentiert:
“KAPITEL I

ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

Artikel 1
Ziel dieser Richtlinie ist es, einen Rahmen für die Bewertungund das Management von Hochwasserrisiken zur Verringerung der hochwasserbedingten nachteiligen Folgen auf die menschliche Gesundheit, die Umwelt, das Kulturerbe und wirtschaftliche Tätigkeiten in der Gemeinschaft zu schaffen.”

Hier steht nicht, dass das Kulturerbe dafür vernichtet werden soll, sondern gleichbewertet betrachtet werden muss!

In weiteren Kapiteln werden Hochwasser-Risikolkarten gefordert, die in Hamburg in interaktiver Form vorliegen und wie gefordert auch sehr seltene extreme Hochwasser simuliert.
Nur in einem solchen Fall, der davon ausgeht, dass der Hochwasserschutz zusammenbricht, kommt es zu einer Überflutungslage an der Dove Elbe!

Kann es zulässig sein auf Basis der Grundlage, dass die Hauptdeiche brechen, eine Kulturlandschaft zu vernichten, die trozdem überflutet wird weil auch deren Deiche brechen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.