Gegenwärtiger Bedarf

Das ist die Begründung für die beabsichtigte Ausübung des Vorkaufsrechts.

Jede in Frage kommende Verordnung und jedes tangierte Gesetz verlangt eine Begründung. “Gegenwärtiger Bedarf” ist sicherlich in keiner Weise geeignet als solche Rechtskraft zu erlangen.

Aber!

Das böse Spiel mit der Justiz. Selbst wenn allen klar ist, dass die Begründung nicht ausreicht, der Betroffene wirtschaftlich in der Lage ist einen Prozess anzustrengen, wird der länger dauern als der Anbbruchhammer für den Abbruch braucht.

Also wird am Ende nur eine Entschädigung beurteilt die sicherlich nicht Aufwand, Nerven und Verlust regulieren werden.